Allgemein, Geschenke

Makramee-Mitbringsel: DIY Schlüsselanhänger

(unb. Werbung)

Heute möchte ich euch gerne noch ein Makramee-Projekt vorstellen, das insbesondere für absolute Makramee-Beginners geeignet ist, da diese Bastelei aus genau zwei Knoten besteht und ihr auch sehr schnell Erfolge sehen werdet.

Für dieses Projekt benötigt ihr folgende Materialien:

  • Schlüsselring
  • 2 x 100cm Makramee-Garn 3mm gezwirnt
  • Schere
  • Kamm
  • evtl. Klemmbrett oder Klebestreifen zur Fixierung während der Bastelei

Dann kann es auch schon los gehen!

Hier findet ihr die Schritt für Schritt-Anleitung:

Damit der Schlüsselring beim Knoten nicht hin und her rutscht, kann man ihn in einem Klemmbrett oder auch mit einem Klebestreifen fixieren. Als erstes nehmt ihr jeweils das Garn doppelt, dann geht ihr mit der Schlaufe nach oben unten den Schlüsselring hindurch und die Seilenden zieht ihr durch die Schlaufe fest zu. Der sogenannte Lerchenbergknoten. Siehe auch das folgende Bild.

Auf dem oberen rechten Bild seht ihr den ersten Teil des Kreuzknotens. Dieser besteht immer aus 4 Fäden. Die beiden mittleren Fäden sind passiv und nur mit dem linken und rechen Faden wird gearbeitet, die sogenannten Arbeitsfäden. Den linken Faden legt ihr unter die beiden passiven Fäden in der Mitte und über den rechten Faden.

Als nächstes den rechten Faden über die beiden mittleren passiven Fäden legen und durch die Schlaufe des linken Garnes. Das alles dann fest zuziehen. Diesen Knoten wiederholt ihr dann immer wieder (irgendwann fängt sich das Geknotete automatisch an zu drehen), bis ihr die gewünschte Länge für den Schlüsselanhänger erreicht habt bzw. bis der längste Faden nur noch ca. 2-3cm misst.

Zum Schluss schneidet ihr die Fäden alle auf eine einheitliche Länge ab und kämmt die Enden mit dem Kamm aus.

Und schon seit ihr fertig! Gerade für Anfänger ein tolles Projekt, vor allem, da es auch nicht sehr zeitaufwändig ist. Ich finde ja selbst gemachte Geschenke sowieso immer schön, da sie einfach viel mehr von Herzen kommen und das ist mal etwas anders als z.B. einen Gruß aus der Küche. Von diesem Anhänger hat man bestimmt länger etwas und da man ja einen Schlüssel nahezu tagtäglich in Gebrauch hat, wirst du beim Beschenkten auch tagtäglich in Erinnerung sein. ❤

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s