Allgemein, Geschenke

DIY Osterkarte: 4 schöne Ideen für die Ostergrüße

(unb. Werbung / Verlinkung)

In den letzten Jahren hat es sich bei mir zur Tradition entwickelt, dass ich nicht nur zu Weihnachten, sondern auch an Ostern ein paar Grüße an meine Liebsten schreibe. Ein paar persönliche Worte sind doch meist viel schöner, als irgendein schnell gekauftes Geschenk ohne irgendwelchen Bezug. Deshalb möchte ich euch heute 4 Ideen für Ostergrußkarten vorstellen.

Für die Karten benötigt ihr folgende Materialien:

  • Tonkarton oder Blanko-Grußkarten z.B. diese
  • Fine-Liner, evtl. noch rosa Filzstift
  • Bügelperlen und Bügelperlgrundplatte
  • Washitapes, Schnur, Bastelkleber
  • rosa Draht 2mm Stärke (hatte ich aus dem Bastelladen)
  • Origami-Papier oder farbiges Papier in den Maßen 15x15cm
  • Etikettiergerät

Im Grunde nicht viel Materialien, um vier völlig unterschiedliche Karten zu gestalten. Beginnen wir mit den Bügelperlkarten:

Am besten startet ihr mit eurer Blanko-Karte (Farbe ganz nach eurem Geschmack) und verfasst die persönlichen Grüße, sobald nämlich die Bügelperleier darauf geklebt sind, fehlt die glatte Unterlage und es lässt sich nicht mehr so schön schreiben.

Hier seht ihr zwei völlig unterschiedliche Designs mit ein und der selben Bügelperlgrundplatte. Bei der linken Karte ist nur der Rand (3 Reihen) der Grundplatte bestückt, am oberen Ende ein Faden gebunden und mit einem Stück Washitape auf der Karte befestigt.

Bei der rechten Variante sind nur die inneren Felder der Grundplatte mit Perlen bestückt. Die kleinen Eier habe ich mit Bastelkleber fixiert und mit dem Filzstift noch Hasenohren an die Eier bemalt.

Der Drahthase ist eigentlich recht schlicht gehalten. Aber ihr wisst ja: weniger ist mehr. Das zurechtbiegen erfordert ein bisschen Übung. Kleiner Tipp: damit der Kopf schön rund wird, eine Flasche als Vorlage nehmen und den Draht darum legen. Der Drahthase ist hier nur mit den Etiketten vom Etikettiergerät fixiert. Ihr müsst aber nicht extra nur wegen einer Karte ein Etikettierer kaufen. Man kann den Hase ähnlich wie bei der Bügelperlkarte auch mit einem Stück Garn und Tape befestigen.

Für den Origami-Hasen habe ich hier eine Schritt für Schritt-Anleitung für euch. Ihr werdet schnell sehen: das ist total einfach und vielleicht ergeht es euch wie mir, dass ihr gar nicht mehr mit dem Hasenfalten aufhören möchtet.

nehmt ein quadratisches Blatt, hier 15x15cm

faltet es diagonal in beide Richtungen

zur Hälfte gefaltet lassen

an der langen Seite ca. 2cm nach oben einfalten

jeweils links und recht um 90° zur Mitte hin falten, unten etwa 1cm einknicken

die Karte wenden und dann noch ein Gesicht aufzeichnen

Die Origami-Häschen habe ich hier auch mit Bastelkleber auf den Karten fixiert.

Na? Wer hat jetzt Lust ein paar Osterkarten zu schreiben und zu gestalten? Ich wünsche euch jedenfalls viel Freude dabei. ❤

4 Gedanken zu „DIY Osterkarte: 4 schöne Ideen für die Ostergrüße“

  1. Guten Morgen liebe Eveline, Dein Beitrag ist richtig schön geworden und Deine Faltanleitung ist super nachmachen! Ein ganz tolle Inspiration hast Du da wieder gezaubert! Viele liebe Grüße Deine Sandra

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s