Allgemein, Deko

kuschelig weiche Deko-Häschen

(unb. Werbung / Verlinkung)

Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich mich endlich mal wieder an die Nähmaschine gesetzt. Aber diese Häschen wollte ich unbedingt ausprobieren… und ein paar passende Ostereier durften dazu natürlich auch nicht fehlen.

Vielleicht kann ich euch mit dem ein oder anderen Tipp auch dazu bewegen, dass es euch in den Fingern juckt und es auch mal probieren möchtet. 😉

86041677-E43E-4B28-AA31-9734F7600A63

Ihr benötigt dazu folgende Materialien:

  • Stoffreste ganz nach eurem Geschmack (am besten Baumwolle)
  • Vlieseline (es kommt natürlich darauf an, wie viele Häschen und Ostereier ihr machen möchtet, aber 1m dürfte reichen)
  • synthetische Füllwatte (die kleinste Packung, die ihr kriegen könnt… ich habe immer noch gefühlt 95% der Packung übrig)
  • Vorlage für Hase und Ei
  • Edding, Kuli oder auch Schneiderkreide
  • als Hilfsmittel Schere, Nähmaschine mit Faden etc. (es würde natürlich auch per Hand gehen, aber das schätze ich schon als mühselig ein)

IMG_0723

Zuerst habe ich mir eine Vorlage aus dem Netz ausgedruckt. Mein Hase ist ca. 15cm groß und das Ei etwa 6cm. Ihr könnt euch aber auch die Vorlage selber auf Papier zeichnen.

Nachdem ihr die Vorlage ausgeschnitten habt, geht es an den Stoff. Hier kommt es natürlich auch darauf an, wieviele Exemplare ihr nähen wollt. Falls ihr keine Stoffreste zu Hause habt und ihr im Fachgeschäft welchen kaufen müsst, reicht ein halber Meter auf jeden Fall aus! Oder schaut doch mal in eurem Lieblings-Bastelgeschäft vorbei. In meinem gibt es zum Beispiel kleine Stoffpakete zu kaufen (wie z.B. meine grünen Exemplare vom Bild).

IMG_0725

Jetzt legt ihr euren Stoff über das Vlieseline. Das Vlieseline mit der rauen Seite nach oben und darüber die linke Seite des Stoffes, dann einmal drüber bügeln (das Vlieseline heftet sich dann schön an den Stoff) und dann könnt ihr mit Hilfe der Vorlagen und einem Stift (Ich habe einfach einen dünnen Edding benutzt) mit etwa 1/2 – 1cm Zugabe um die Vorlage herum zeichnen und diese dann ausschneiden.

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, warum man überhaupt dieses Vlieseline benötigt. Aber es gibt den Hasen mehr Stabilität und die Öhrchen hängen nicht schlaff herunter. 😉

IMG_0726

Jetzt könnt ihr euch auch schon an eure Nähmaschine setzen. Ihr legt immer zwei Ausschnitte so übereinander, dass vorne und hinten der Stoff zu sehen ist und in der Innenseite jeweils das Vlieseline.

Nähe beide Stofflagen ringsherum entlang der Kante zusammen. Dafür verwendest du am besten einen Gradstich mit einer Stichlänge von ca. 1,5cm. So kannst du leicht die Rundungen nähen. Lasse an der unteren Kante ein Stück der Naht zum Füllen geöffnet, damit du die Häschen mit der Füllwatte stopfen kannst. Ich hatte meine Hasen und Ostereier nicht zu fest mit Füllwatte ausgestopft, dass sie noch schön weich und nicht so prall sind, aber das seht ihr dann schon selber.

Dann muss nur noch das restliche Stück zugenäht werden und mit der Schere könnt ihr dann den überstehenden Stoff noch ein bisschen zurecht schneiden.

 

9D84E5DF-E74B-4CDB-8188-2EDC632E3606

Zusammen mit ein paar Blümchen auf dem Tisch ist das für mich zur Zeit die schönste Oster-Tischdeko. Aber auch als kleines Mitbringsel zum Osterbrunch machen sich die Häschen in Begleitung einiger Ostereier mit Sicherheit sehr gut. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s